Skip to main content

Aktuelle Situation

Seit dem 15. Juni finden wieder in Basel, Bern und Zürich Soziale Stadtrundgänge statt. Die Sicherheit der Besuchenden der Sozialen Stadtrundgänge und Mitarbeitenden von Surprise hat jederzeit oberste Priorität. Unser Schutzkonzept basiert auf den neuesten Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Wir bitten die Besuchenden, folgende Punkte zu beachten:

  • Die Teilnehmerzahl auf unseren Touren ist auf 20 Personen beschränkt. Bitte bringen Sie den passenden Bargeld-Betrag mit.
  • Alle Besuchenden entscheiden selbst, ob sie eine Tour antreten möchten oder nicht. Gäste, welche zur Risikogruppe zählen, nehmen auf eigene Verantwortung teil. Gäste, die sich krank fühlen oder Kontakt mit Corona-PatientInnen hatten, dürfen die Tour nicht antreten.
  • Schutzmasken sind nicht obligatorisch, werden aber empfohlen. Alle Besuchenden bringen eigene Schutzmasken mit, wenn sie eine verwenden. Surprise stellt keine Masken zur Verfügung.
  • Aktuell ist der Besuch der Sozialinstitutionen nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Alle Personen, die eine Tour buchen und online bezahlen, werden auf einer Adressliste erfasst.

Für Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Angebotsverantwortlichen Soziale Stadtrundgänge.

Stadtrundgänge Bern

Soziale Stadtrundgänge Bern
Stadtrundgänge für Einzelpersonen

Wählen Sie Ihr Datum und buchen Sie eine Tour in Bern.

Soziale Stadtrundgänge Bern
Anfrageformular für Gruppen

Sie haben ein Wunschdatum und klare Zeitvorstellung für Ihre Tour in Bern? Schicken Sie uns eine Anfrage über das Formular.

Soziale Stadtrundgänge Bern
Auf einen Blick

Alle wichtigen Infos zu den Sozialen Stadtrundgängen in Bern auf einen Blick.

Soziale Stadtrundgänge Bern
Team Bern

In Bern sind drei Stadtführer und eine Stadtführerin auf drei verschiedenen Routen unterwegs.

Tour 1a Bern
Überleben auf der Gasse
Tour 1a Bern

Die Touren 1a und 1b unterscheiden sich durch die Wochentage und Uhrzeiten, durch die Institutionen, in die Einlass gewährt werden kann, sowie durch die Reihenfolge der Stationen. Inhaltlich sind...

Überleben auf der Gasse
Tour 1b Bern

Roger Meier zeigt auf den Touren 1a und 1b, wie man in der Stadt Bern als Obdachloser zurechtkommt. Sie besuchen mit ihm Orte wie den Aufenthaltsraum Postgasse oder die Gassenküche. Roger erzählt aus...

Tour 2 Bern
In der Armutsfalle
Tour 2 Bern

André Hebeisen weiss, wie es ist, jeden Franken zweimal umdrehen zu müssen. Auf seiner Tour erzählt er vom Leben abseits des ersten Arbeitsmarktes, von der Bürde der Sozialhilfeabhängigkeit und von...

Armut und Sucht
Tour 3 Bern

Franziska Lüthi und Roger Meier erzählen auf dieser Tour aus eigener Erfahrung wie eine Suchtmittelabhängigkeit in die Armut und an den Rand der Gesellschaft führen kann. Job weg, Wohnung weg, Familie...

Wege aus der Sucht
Tour 4 Bern

Der Weg in die Sucht gleicht einer Sackgasse – das wissen Michel Jäggi und André Hebeisen aus eigener Erfahrung. Die beiden Surprise-Stadtführer erzählen auf dem neuen Sozialen Stadtrundgang «Wege aus...