Skip to main content

Surprise Nr. 514

3. bis 16. Dezember 2021

Advent, Advent, ein wildes Heft!

Bei der britischen Vogue durfte ja auch schon Meghan Markle als Gast-Chefredaktorin amten. Und was die können, dachten wir, können wir noch viel besser – und haben in ganz ähnlicher Manier nachgezogen: Bei uns haben Surprise-Verkäufer*innen und -Stadtführer*innen den Hauptinhalt des Adventshefts geschrieben und fotografiert.

Ab sofort und bis am 16. Dezember auf der Strasse:

«Heiligabend hinter Gittern»: Der neue Basler Stadtführer Tito Ries hat Weihnachten vier Mal im Gefängnis verbracht und erzählt. Dazu passen Danica Grafs Erfahrungen mit der Geschenkaktion für Inhaftierte, die sie leitet.

Im Zürcher Surpriversum hat man sich Gedanken zum Phänomen des Schenkens gemacht: Hans Rhyner sagt, was ihn am Satz «Ich muss noch ein Geschenk für meine Nichte kaufen» stört und Michael Hofer macht klar, was Weihnachten und Steuererklärung für ihn miteinander zu tun haben. Urs Habegger führt uns in menschliche Abgründe mit «Die Tante, die ich hatte».

Dann wagen die Surprise-Verkäufer*innen in Bern einen persönlichen Jahresrückblick. Erfreulich solle er sein, haben wir forsch verlangt und wussten, dass das vielleicht eine schwierige Forderung sein dürfte. Aber siehe da, Dieter Plüss, Ändu Hebeisen, Haimanot Ghebremichael und Fata Ayubi haben sehr schöne Geschichten erzählt. Und die tolle Überraschung: Mit Yared Asheber und Mina Ayubi haben die Teenagerkinder von Haimanot und Fata einen wichtigen Beitrag zum Zustandekommen der Beiträge geleistet.

Das Interview mit Deutschlands bekanntestem ehemaligen Obdachlosen Richard Brox hat Hans Peter Meier, der am Bellevue Zürich verkauft, geführt.

Und da wir gerade daran waren, in diesem Heft einiges auf den Kopf zu stellen, haben wir Urs Habegger, Verkäufer ins Rapperswil, eine seiner Stammkundinnen porträtieren lassen – Ihr findet den Text dort, wo normalerweise ein*e Verkäufer*in porträtiert wird.

Die Fotos in diesem Heft von den Surprise-Verkäufer*innen und -Stadtführer*innen: Tito Ries, Markus Christen, Longinus Chidi Onweagba, Josiane Graner, Karin Pacozzi, Luca Caluori, Negussie Weldai, Fabian Schläfli, Urs Habegger

Und sonst: Verkäuferin Karin Pacozzi schreibt über die Kolumnenschreiber*innen bei Surprise, Julia Saurer illustriert. +++ Andres Eberhard erklärt, was Resozialisierung ist +++ Surprise-Co-Geschäftsleiterin Jannice Vierkötter erzählt, was im Dezember hinter den Kulissen läuft +++ Carlo Knöpfel nimmt in der Rubrik «Sozialzahl» das Referenzalter unter die Lupe +++ Stephan Pörtner war in Höngg und hat dort den Verkäufer Dubad Cabulahl getroffen\n\nAlles wie immer wunderschön gestaltet von der Bodara GmbH Büro für Gebrauchsgrafik.

Archiv