Skip to main content

Surprise Nr. 408

Vom 8. bis 21. September 2017

Eine sympathische Schweizer Familie - Zehn Jahre hat Slavcho Slavov auf Europas Strassen verbracht. Hund Lourd und Kater Matz haben ihn begleitet. Heute lebt das Trio in Bern, wo sie nach langer Odyssee endlich ein Zuhause gefunden haben. Seine Geschichte hat Slavo Art LM aufgeschrieben - das Buch verkauft er gemeinsam mit seiner Kunst auf der Berner Spitalgasse. Gisela Feuz und Annette Boutellier haben die drei besucht. 

«Ich finde das Gezänk um 70 Franken mehr oder weniger AHV-Rente beschämend. Das ist eine sehr oberflächliche Sichtweise, die uns nicht weiterbringt. Man sollte mehr von der Sache sprechen, und mit mehr Sachverstand.» Alternsforscherin Pasqualina Perrig-Chiello im Interview mit Amir Ali über intensiv lebende Männer, befreite Frauen und die Solidarität zwischen den Generationen. Wie heisst es eigentlich, alt zu sein?

Erst liess Ecuadors linke Regierung die Rechte der Natur in der Verfassung verankern. Dann finanzierte sie ihren Politkurs mit der rücksichtslosen Ausbeutung der nationalen Erdölressourcen im Amazonasbecken. Ein Widerspruch? Samuel Schlaefli hat sich auf Spurensuche in den Urwald begeben. 

Shireen Aeby-Storey verkauft Surprise auf der Basler Freien Strasse. Und wenn sie gute Laune hat, dann singt sie für ihre Kunden. Eine Bereicherung sei sie, hat man ihr gesagt. Im Surprise-Porträt von Sara Winter Sayilir und Lucian Hunziker.