Skip to main content
Bargeldlose Bezahlung
Heftkauf via TWINT ab sofort möglich

Surprise hat die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens beim Heftkauf eingeführt. Das Angebot ist für die rund 450 Verkäufer*innen freiwillig. Fragen und Antworten zum neuen Angebot.

Surprise hat nach einer halbjährigen Pilotphase 2022 die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlen beim Heftkauf eingeführt (siehe Beitrag Tagesschau) – mit der Bezahlung via TWINT-QR-Code.

Wie bezahle ich via TWINT?

Laden Sie die TWINT-App auf Ihrem Smartphone herunter und verbinden Sie diese mit Ihrem Bankkonto. Scannen Sie beim Kauf den QR-Code des*r Verkäufers*in und geben Sie den gewünschten Betrag ein. Zeigen Sie dem*r Verkäufer*in anschliessen Ihr Smartphone mit der erfolgreichen Transaktion. Fertig :)

Wie finde ich heraus, ob mein*e Strassenverkäufer*in TWINT anbietet?

Die bei TWINT registrierten Verkäufer*innen tragen ein Umhängeband mit einem QR-Code um den Hals. Sie können den*die Verkäufer*in auch direkt über die Bezahlmöglichkeit via TWINT ansprechen

Mein*e Strassenverkäufer*in ist noch nicht bei TWINT. Ich will aber gerne bargeldlos bezahlen.

Gerne dürfen Sie unsere Verkäufer*innen auf die Möglichkeit, sich in unseren Büros zu registrieren, hinweisen. TWINT ist aber für alle Verkäufer*innen eine freiwillige Option.

Warum bieten erst wenige Surprise-Verkäufer*innen TWINT an?

Den Entscheid, Twint anzubieten oder nicht, überlassen wir den rund 450 Verkäufer*innen. Bei vielen ist Bargeld immer noch das beliebteste Zahlungsmittel. Armutsbetroffene Menschen leben oft von der Hand in den Mund. Bei geringem Vermögen und Einkommen ist das erwirtschaftete Geld meist sofort wieder im Umlauf – die Überweisung auf ein Bankkonto ist dann ein unnötiger Umweg. Wieder andere verfügen gar nicht über ein Bankkonto. Surprise bietet allen interessierten Verkäufer*innen Hand, sich in Basel, Bern und Zürich jederzeit zu registrieren.

Warum führt Surprise TWINT ein?

Mit der Möglichkeit, des bargeldlosen Bezahlens erhofft sich Surprise Mehreinnahmen für die Verkäufer*innen. Ziel ist es, auch die bargeldlosen Kund*innen zu erreichen. Surprise ist Mitglied im Internationalen Netzwerk der Strassenzeitungen. Einige Strassenzeitungen in den skandinavischen und angelsächsischen Ländern haben das bargeldlose Bezahlen schon vor einigen Jahren eingeführt. Auch Surprise hat diese Option diskutiert und reagiert nun auf diesen Trend hin zu einer bargeldlosen Gesellschaft.


Bei Fragen zum Heftkauf via TWINT wenden Sie sich jederzeit an Andreas Jahn, Kommunikationsverantwortlicher, unter oder Tel 061 564 90 54